Besuch der Landesturnschule 2018

(von Janette Zimmermann)

Gruppenbild in der Landesturnschule 2018

Auf ein anstrengendes Wochenende machten sich die „alten Hasen" der Turnabteilung schon gefasst, als am Samstagmorgen die Taschen für das anstehende Wochenende in Bergisch Gladbach in die Autos gepackt wurden. Für einige neue Turnerinnen und Turner des Nevigeser TV, die zum ersten Mal die Landesturnschule in Bergisch Gladbach besuchen durften, war es ein Sprung ins kalte Wasser.

Am Samstag, dem 08. September 2018, trafen sich alle Teilnehmer aus Neviges vor dem RTB-Gebäude in Bergisch Gladbach. Die Eltern machten sich dann recht schnell aus dem Staub und überließen den Trainern und Betreuern ihre Kinder. Nach der Zimmereinteilung und des Bezug der jeweiligen Zimmer, kamen alle in Turnklamotten zum vereinbarten Treffpunkt. Dann ging es mit großen Erwartungen und voller Vorfreude in die Turnhalle.

RTB AufwärmenNach einem kurzen Aufwärmtraining konnten die Kinder 90 Minuten toben und die Halle inspizieren. Danach wurde bis zum Abendbrot richtig trainiert. Nach dem Essen ging es zurück in die Halle... und weiter ging's im Programm. Gegen 21:30 Uhr wurde das Duschen und Umziehen „befohlen". Danach mussten sich alle wieder an einem zuvor vereinbarten Treffpunkt sammeln.

RTB-PinteGemeinsam, mit Getränken und Schnucker-Sachen bepackt, wurden die Kinder in einen Raum geleitet, den selbst die älteren Teilnehmerinnen noch nicht kannten. Schon während des Trainings hatten sich zuvor einige Trainer und Betreuer aufgemacht, um diesen Raum, die so genannte „Pinte" vorzubereiten und zu dekorieren. Die "Pinte" ist ein alter uriger Aufenthaltsraum, der an diesem Wochenende von uns zur Disco umfunktioniert wurde. Musik, bunte drehende Disco-Kugeln, LED-Ballons, Girlanden und Luftschlagen pimpten den Raum auf. 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wussten nichts von dieser Überraschung und waren sichtlich begeistert. Es wurde gequatscht, gegibbelt und getanzt. Nach und nach erst lichtete sich der Raum, da alle Kinder vom Training und den Eindrücken geschafft waren und freiwillig die Betten aufsuchten.

Wie bei der Bundeswehr wurden die Kinder dann am Sonntagmorgen schon um 06.30 Uhr geweckt. Die Uhrzeit brachte uns bei den Kids keine Begeisterungsstürme entgegen. Doch nach dem Frühstück hieß es, ab in die Halle und weiter trainieren. Die Zeit bis zum Mittagessen wurde nicht ganz so intensiv genutzt, da die Kids vom Vortag und wenig Schlaf ganz schön platt waren.

Nach dem Mittagessen wurden alle Turnerinnen und Turner wieder von den Eltern eingesammelt und Richtung Heimat gebracht. Ich schätze die Rückfahrten waren "sehr ruhig".

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei allen Trainern und ganz besonders bei Mara Mosters für die tolle und tatkräftige Unterstützung an diesem Wochenende.

Mein persönliches Fazit: ich fand es wieder „mega geil" und die

Planung für 2019 geht bei mir schon los...

RTB-Schaumstoffbunker

RTB-Training